In diesem Podcast habe ich May Britt Siegmund, die Geschäftsführerin von Horse Support zu Gast. Vielleicht hast du sogar schon von ihrem Recovery-Hof auf der Insel Föhr gehört. Auf diesem besonderen Stück Erde ermöglicht sie es kranken und alten Pferden so artgerecht wie möglich gehalten und gesund zu werden, mit allem Service, den man sich wünschen kann. Was sie antreibt, wie sie ihren Tag organisiert und welche Hürden sie schon gemeistert hat, erfährst du im Podcast, im Video oder kurz zusammengefasst in diesem Blogbeitrag!

Am Anfang stand der Traum, Tierärztin zu werden, dann kam Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten zur Überbrückung der Wartezeit zum Studienbeginn. May Britt Siegmund ist schon lange mit Herzblut dabei, Pferden und ihren Besitzern zu helfen und als mobile Pferdepflegerin im Raum Hamburg zu arbeiten und dabei insbesondere chronisch kranken Pferden die Versorgung zu ermöglichen, die sie brauchen. Mit dem Angebot eines eigenen Hofes in Hamburg entwickelte sich aus der mobilen Betreuung der Traum eines eigenen Stalls, in dem Pferde mit besonderen Bedürfnissen vollumfänglich und ohne die aufwendige und zeitfressende Fahrerei betreut werden konnten. Dazu gehören insbesondere Lungenkranke und alte Pferde. Aus diesem Schritt entwickelte sich das Unternehmen Horse Support, welches heute den Recovery-Stall auf der Insel Föhr umfasst und neben diesem auch Angebote wie einen Inhalatorverleih und den Verkauf von Pflegeprodukten und Futterzusätzen beinhaltet. 

Aller guten Dinge sind Drei

May Britt hat den Unternehmergeist durch ihre Eltern vorgelebt und ein bisschen in die Wiege gelegt bekommen, daher war ihr Schritt in die Selbstständigkeit nach ihrer Ausbildung naheliegend und für sie bis heute absolut richtig. Ihr größter Ansporn und auch Anspruch dabei ist es, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Aber auch mit einer Familie, die die erfolgreiche Selbstständigkeit vorlebt, werden Fehler gemacht und aus diesen gelernt. Für den Recovery-Hof, den insgesamt nun dritten Reha-Hof unter dem Horse Support-Schirm, hat sich May Britt mit der ganzen Familie zusammengesetzt und ausführlich den nötigen Einstellpreis kalkuliert, um die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten. Das intensive Betreuungsprogramm, die Versorgung der Pferde mit bedampften, zweifach entstaubten Heu, die artgerechte und möglichst stressfreie Haltung kosten eben viel Geld. Doch der Erfolg gibt ihr Recht: schon ohne Instagram und offensive Werbung haben sich über Empfehlungen von Tierärzten und Kliniken die ersten Besitzer entschlossen, ihre Pferde in die verantwortungsvollen Hände von May Britt zu geben.

May Britts Rezept für das Funktionieren ihres Unternehmens ist ein gut strukturierter Tag, der früh beginnt und in dessen Verlauf sie die Uhr immer im Blick behält. Dabei ist es ihr auch wichtig, Zeit für die Familie zu haben und nach Feierabend auch wirklich abzuschalten. Notfälle, wie wir Pferdehalter sie wohl alle kennen, sind da natürlich von ausgeschlossen. Ihre größte Freude und ihr Antrieb ist dabei die positive Entwicklung der Pferde und das positive Feedback ihrer Besitzer, die jederzeit die Möglichkeit haben, ihre Pferde zu besuchen und sogar einen Teil des durchdachten Reha-Programms übernehmen können.

Wenn ihr mehr über May Britt und ihren Recovery-Hof erfahren möchtet, besucht ihre Webseite.